Sie befinden sich hier: Startseite  > Aktivitäten  > Radfahren
Unsere Fahrradgruppe

Jeweils am 1. und 3. Mittwoch des Monats  trifft sich die Gruppe Radfahren um 11 Uhr an der Begegnungsstätte Butzheim „Alte Schule”, Sebastianusstraße
 
Gefahren wird in den Monaten von April bis Oktober.
In den Monaten von November bis März ist Winterpause.

Die einzelnen Touren sind in der Regel 40 km – 50 km lang. Nach der Hälfte der Strecke gibt es meistens eine Einkehr in einem Cafe oder Biergarten. Tourenvorschläge werden gerne angenommen. Touren können auch selbst ausgearbeitet und geführt werden.


 
Wann die nächste Radfahrt stattfindet entnehmen Sie bitte der Terminliste:  Termine
 
Bitte melden Sie sich zwecks Terminbestätigung bei
Herrn Karallus, 0151 20114907


 

5 Tage Rad-Rundwanderung Mosel Saar Sauer

 

Eine fünfköpfige Gruppe vom " Netzwerk 55+Rommerskirchen"- Radfahren flott- unternahm vom 14.08. bis 18.08.2017 eine 5 tägige Radtour. Die Anreise erfolgte von Rommerskirchen mit dem Zug nach Trier. Angekommen fuhren wir mit unseren Rädern zum ersten Quartier in der Stadt Saarburg     ( Burg, Wasserfall, Museen, historische Altstadt).

Am 2.Tag: Auf nach Frankreich.

Die erste Etappe ging durch das romantische Saartal, über Mettlach ( Villeroy & Boch), um die berühmte Saarschleife, bis nach Merzig. Entlang des Bildhauersymposiums " Steine an der Grenze" erreichten wir Mandern in Frankreich ( Burg Malbrouck ). Durch kleine französische Örtchen bis nach Perl ( D ), fuhren wir unsere nächste Übernachtung an.

 

 

Am 3.Tag fuhren wir zu den Nachbarn in Luxemburg

hierbei überquerten wir die Mosel nach Schengen ( L ). Teilweise über die Trassen der alten Römerstraße führte die Route bis zur Hauptstadt Luxenburg (Regierungsviertel, Kasematten, Altstadt, Kathedrale, gläserne Aufzuganlage -60m- hoch in weniger als -30-Sekunden waren wir oben samt Fahrräder in Pfaffenthal-Oberstadt). Hier mußten wir sehr steile Berge bezwingen es ging zwar langsam, aber wir haben es geschafft. Danach ging es weiter nach Gonderange ( L ) zur nächsten Übernachtung.

Am 4.Tag: Das schöne Müllertal

Quer durch Luxemburg radelten wir über Junglister bis zum Einstieg ins Müllerthal. Der Radweg führte durch eine herrliche Landschaft mit Bachläufen und bizarren Felsen bis nach Echternach (mittelalterlich geprägt mit engen Gassen, Marktplatz und Basilika). Auf dem Sauerradweg ging die Route bis nach Wasserbillig zur Sauermündung. Dann ging es weiter entlang der luxemburgischen Mosel bis nach Grevenmacher ( L ), hier war unsere letzte Übernachtung. Bis jetzt hatten wir ein super Fahrradwetter.

5.Tag: Abreise nach Konz

Am 5. und letzten Tag unsere Rundreise ging es nach Konz ( Zusammenfluss von Saar und Mosel). Leider spielte das Wetter nicht mehr mit, es wurde Starkregen angesagt. Wir entschlossen uns deshalb einen kürzeren Weg zu nehmen, als wir am Bahnhof von Konz (D) eintrafen setzte auch schon der Regen ein. Von hier ging es mit dem Zug über Koblenz nach Rommerskirchen. Insgesamt haben wir mit sehr vielen extremen Steigungen 280km zurückgelegt. Es waren wieder tolle Tage, im nächsten Jahr gehen wir wieder auf Tour.

 

Text und Fotos: Jürgen Steinkamp

6-tägige Radfahrtour vom Netzwerk 55+ nach Brüggen


Die Gruppe „Radfahren“ vom Netzwerk 55+ unternahm vom13.07. bis 18.07.2016 eine 6-tägige Fahrradtour mit Anfangs 7 Radlern. Von Rommerskirchen ging es los bis nach Brüggen (Niederrhein), dort wurde das Hauptquartier aufgeschlagen. Auf der Hinfahrt nach Brüggen musste eine langjährige Mitradlerin leider die Tour schon beenden, ihr Fahrrad hatte einen Defekt das Ersatzteil konnte so kurzfristig nicht besorgt werden. Leider hat sie daraufhin die Heimfahrt mit dem Taxi genommen und die restlichen 6 Radler fuhren weiter nach Brüggen wo wir nachmittags eintrafen. Von Brüggen aus unternahmen wir 4 Touren jeden Tag eine andere von Roermond bis Venlo, Naturpark Maas-Schwalm-Nette, vorbei an herrlichen Mühlen und Seen. Das Wetter hat es diesmal gut mit uns gemeint in 6 Tagen hatten wir nur eine Stunde Regen. Insgesamt haben wir 330 km zurückgelegt. Die Tage gingen wieder viel zu schnell vorbei, es war eine tolle Zeit, aber im nächsten Jahr werden wir wieder auf Tour gehen.

Text und Fotos: Jürgen Steinkamp

 

 

 

 

 

Am 02.09.2015 haben wir eine Tagestour nach Altenberg unternommen.

Fotos: Jürgen Steinkamp

Juli 2015 Ruhrtalweg 5 Tagestour


Wie schon die beiden Jahre zuvor, unternahmen einige Teilnehmer der Radfahrergruppe vom Netzwerk55plus Rommerskirchen eine mehrtägige Radtour. Vom 9. bis zum 13. Juli fuhren sie an vier Tagen von der Quelle bei Winterberg bis zur Mündung in den Rhein in Duisburg und am letzten Tag bis nach Hause in Rommerskirchen.Bereits am Mittwoch, den 8. Juli, wurden die Räder von 5 Radlern auf den gemieteten Anhänger verladen und Paul Hollender fuhr dann freundlicherweise, begleitet von seiner Frau und zwei Radlern, die Räder am nächsten Tag nach Winterberg zur Ruhrquelle. Drei weitere Radler fuhren mit dem Zug.Als alle Radler startklar waren, ging es zuerst zur Ruhrquelle, einem unscheinbaren Rinnsal und einem Gedenkstein, bei 10 Grad und Nieselregen. Arnsberg war unser erstes Ziel. Bis dahin hatten wir einige Gefälle und Steigungen zu bewältigen und mussten einige Regenschauer überstehen. Nachmittags wurde das Wetter dann besser und nach 60 km hatten wir Arnsberg erreicht.Der zweite Tag begann mit Sonnenschein!! Zuerst schauten wir uns Arnsberg an und fuhren dann die zweite Etappe nach Schwerte. Eine wunderschöne Strecke bei angenehmer Temperatur.Der dritte Tag war der heißeste Tag, das Thermometer erreichte 30 Grad. Entschädigt wurden wir allerdings mit einer tollen Landschaft und vielen Seen, an denen wir entlang radelten. Am Harkortsee und in Hattingen machten wir eine Pause, um gestärkt nach Essen-Burgaltendorf zu radeln, 100 m über der Ruhr.Den vierten Tag fuhren wir von Essen nach Duisburg. Vorbei am Baldeneysee ging es bei Dauerregen über Mühlheim bis Duisburg. An der Mündung in den Rhein wurden noch Erinne-rungsfotos gemacht. Völlig durchnässt, waren wir froh, im Hotel zu sein.Am letzten Tag wurde der Regen noch stärker und so legten wir in Kaiserswerth eine längere Pause ein, um uns zu trocknen und zu stärken. Weiter ging es am Rhein entlang durch Düssel-dorf und über die Südbrücke zur Erftmündung in Neuss. Der Regen ließ dann zu unserer Freude nach und wir kamen nach 330 km glücklich in Rommerskirchen an.Die Tour haben alle wieder als sehr harmonisch empfunden und es wurden gleich wieder neue Planungen fürs nächste Jahr besprochen.Ursprünglich wären wir sechs Radler gewesen, aber einem Mitradler wurde sein Pedelec samt Gepäck vor der Haustür gestohlen, kurz bevor er zum Treffpunkt fahren wollte.

Text: Kunibert Karallus Fotos: Jürgen Steinkamp

 

26.06.2014 Fünftägige Drei-Flüsse-Tour mit dem Pedelec

Von der Erft entlang bis zur Quelle in Holzmühlheim und weiter  nach Blankenheim zur Ahrquelle und die Ahr entlang bis zu ihrer Mündung in den Rhein bei Sinzig und von hier ging es den Rhein flussabwärts über Köln nach Dormagen und von dort nach Hause ....
Hier finden Sie den Bericht von Paul Hollender

29. Juni 2013 - mehrtägige Radtour an die Mosel

Mit dem Fahrrad erkundeten sechs Netzwerker die Gegend an der Mosel und legten dabei 220 km zurück
Lesen Sie hier den Bericht
Auch die NGZ hat darüber berichtet

12. Mai 2012 Radtour Netzwerk Rommerskirchen 55+ mit dem ADFC Dormagen

Am 12.5. traf sich eine Gruppe begeisterter Radfahrer in Stommeln. Dabei waren neben dem ADFC Dormagen die aktiven Netzwerker aus Rommerskirchen. Dabei kamen auch unsere E-Bikes zum Einsatz. Das gemeinsame Ziel war die Zievericher Mühle an der Erft. Dieser Ausflug war ein großer Erfolg und es wurde beschlossen, noch mehr Touren gemeinsam mit dem ADFC Dormagen anzubieten.
Lesen Sie hier den Bericht